Artikel » Emergency Room » Emergency Room Artikel-Infos
   

Emergency Room   Emergency Room
29.08.2003 von Jeany


Als EMERGENCY ROOM in deutscher Erstausstrahlung im September 1995 von Pro7 ins Programm genommen wurde, erwarteten die meisten Zuschauer eine weitere ins rührselige Arztklischee passende Serie.
Doch Skeptiker wurden schnell eines besseren belehrt.
ER war ein Phänomen unter seinesgleichen, spannungsgeladen, gefühlsbetont und zugleich schonungslos wurde hier aus dem Alltag der Notaufnahme berichtet, und in der Hektik und Dramatik des äußerst realistisch dargestellten Tagesablaufes von Ärzten und Krankenhauspersonal kam auch ein gehöriger Schuss deftigen Humors nie zu kurz.



"Ich habe ER zunächst als Chronik meiner Erfahrungen als Medizinstudent auf der Unfallstation eines Krankenhauses aufgeschrieben. Doch es sollte noch 20 Jahre dauern, bis diese Geschichten ab Herbst 1994 als Fernsehserie gesendet wurden. Das dürfte wohl der längste kreative Schaffensprozess in der Geschichte des Fernsehens sein -
aber er hat sich gelohnt!"


Michael Crichton 2003



Im Mittelpunkt der Serie steht das Team der Notaufnahme des Cook County General Hospital in der Metropole Chicago, bestehend aus Ärzten, Assistenzärzten, AiPlern, Schwestern und Physiotherapeuten, die rund um die Uhr unermüdlich um das Leben der Patienten kämpfen. Nicht selten ein Kampf gegen die Zeit, Privatleben ist hier oft Nebensache.

Die Serie boomt nach wie vor in den USA, wo derzeit Staffel 13 ausgestrahlt wird.
Auf Stars wie George Clooney ist Steven Spielbergs und Michael Crichtons Serien-Hit schon lange nicht mehr angewiesen.

Bei der Umsetzung von Emergency Room spielt die Realität eine wesentliche Rolle.
Fast alle Episoden und Storylines beruhen auf realen Fällen. Spezielle medizinische Berater schulen die Schauspieler in der richtigen Aussprache der Fachbegriffe und der korrekten Handhabung der Geräte, echte Krankenschwestern und Mediziner sind bei den Operationsszenen anwesend.

Bei uns zeigte PRO7 bisher 12 Staffeln.
Anfangs tat sich der Sender schwer damit, neue Staffeln einzukaufen, doch die Einschaltquoten und die Resonanz der Zuschauer zeugten davon, dass sich ER auch in Deutschland wachsender Beliebtheit erfreute.



Eine kleine Premiere feierte ER in der zwölften Staffel mit der Ausstrahlung der 250. Episode der Serie.


Noah Wyle ist nach dem Ausstieg von Anthony Edwards in der achten Staffel bislang der einzige Darsteller, der bis zum Ende der 11. Staffel alle Folgen hindurch in einer Hauptrolle bei ER mitspielte. Er verkörpert Dr. John Carter, der einst als Medizinstudent im dritten Jahr unter der strengen Regie von Dr. Peter Benton seine Ausbildung zum Assistenzarzt im County begann.
Seine Laufbahn und Weiterentwicklung zieht sich wie ein roter Faden durch die einzelnen Staffeln.


ER ist die unbestrittene Nummer 1 der US- Dramen.
Davon zeugt nicht nur die Auszeichnung BESTES DRAMA.
Die Serie wurde bisher zwanzigmal für den EMMY nominiert und erhielt die begehrte Trophäe insgesamt achtmal.

Fans von THIRD WATCH werden sicherlich Parallelen zwischen beiden Serien feststellen, sowohl in der Struktur, als auch im Aufbau. ER- Produzent Michael Crichton, der auch bei TW Regie führt, ist seinem Konzept treu geblieben, mit Erfolg!



Die Hauptdarsteller in der ersten Staffel waren unter anderem Dr. Mark Greene,
Stationsarzt und späterer Oberarzt am County.
Seine umgängliche Art, sein großer Gerechtigkeitssinn und seine unermüdliche Einsatzbereitschaft zeichnen ihn besonders aus.
Leider läuft im Privatleben des Mark Greene bei weitem nicht alles nach Wunsch,
denn er ist einer, der nicht immer den einfacheren Weg wählt...

Dr. Peter Benton, Assistenzarzt der Chirurgie im zweiten Jahr, möchte um jeden Preis auf der Karriereleiter weiter nach oben.
Sein Ehrgeiz und seine zum Teil kompromisslose Spontanität bringen ihn nicht selten in Bedrängnis,
und er ist gar nicht begeistert, als er plötzlich verantwortlich für einen neuen Praktikanten ist...

Doch John Carter lässt sich nicht so leicht abschrecken.
Unermüdlich kämpft er um die Anerkennung seines Mentors, und auch, wenn Benton es nie zugeben würde,
irgendwann beginnt er Carter zu mögen.
Am Ende eines langen Weges verbindet die beiden eine Freundschaft, die nicht vieler Worte bedarf...

Der Kinderarzt Dr. Doug Ross nimmt seinen Beruf sehr ernst.
Einfühlsam und mit ganzem Einsatz bemüht er sich um seine kleinen und auch große Patienten.
Im Privatleben allerdings ist er zunächst weniger verantwortungsbewusst, was seine Freundin, die hübsche Krankenschwester Carol Hathaway schmerzlich zu spüren bekommt.
Unglücklich über seine Untreue begeht sie einen Selbstmordversuch und landet zu Beginn der ersten Staffel zunächst als Patientin an ihrem Arbeitsplatz im County, wo das Team der Notaufnahme verzweifelt um ihr Leben kämpft.
Doch Carol ist stark und geht ihren Weg, zunächst ohne Ross, doch sehr viel später gibt es für die beiden sogar ein Happy End.

Und da wäre noch die smarte junge Ärztin Dr. Susan Lewis, die mit Dr. Greene eine herzliche kollegiale Freundschaft verbindet. Sie steht ihm zur Seite, als seine Frau die Scheidung beantragt und das Sorgerecht für die achtjährige Tochter Rachel bekommt.
Aber auch Susan hat private Probleme, die sie oft nur in der Hektik der Notaufnahme vergessen kann.
Ihre Schwester Cloe gerät immer wieder auf die schiefe Bahn...


Mit den laufenden Staffeln wechseln die Hauptdarsteller.
Neue Gesichter kommen hinzu, vertraute Darsteller steigen nach und nach aus.

So z.B. Carol Hathaway, die nach der Geburt ihrer Zwillinge Doug Ross nach Seattle folgt,
um dort mit ihm und ihren gemeinsamen Kindern zu leben.

Susan Lewis verlässt die Serie Anfang der 3.Staffel, kehrt jedoch in der 8.Staffel zu ER zurück.
Am Anfang der 12.Staffel steigt sie jedoch entgültig aus dem Notaufnahmeteam aus.

Peter Benton und Mark Greene verlassen ER in Staffel 8.

Die vierte Staffel bringt u.a. den Einstieg von Dr. Elisabeth Corday, Mark Greenes späterer Frau. Corday-Darstellerin Alex Kingston verläßt die Serie zu Anfang der 11. Staffel wieder.

In der 5. Staffel steigt die Medizinstudentin Lucy Knight in die Serie ein. Sie und Carter kommen sich sehr nah, bis ein furchtbares Unglück am Valentinstag in der Klinik gegen Ende der 6. Staffel die aufkeimenden Gefühle brutal zerstört.

In der 4. Staffel verlässt die Physiotherapeutin Jeanie Boulet die Serie,
und gegen Ende der 5. Staffel steigt Doug Ross alias George Clooney aus.

Dr. Kovac, der sympathische junge Arzt aus Kroatien, gehört ab der 6. Staffel zum ER- Team,
ebenso Dr. Jin- Mei Chen.

Ebenfalls in der 6. Staffel steigt Abby Lockhart bei ER ein.
Die gelernte Hebamme und Medizinstudentin soll eigentlich in der Notaufnahme nur aushelfen, doch dabei bleibt es nicht.
Maura Tierney galt zuerst als "Ersatz" für Carol- Darstellerin Julianna Margulies, die kurz darauf die Serie verließ,
doch Maura bewies sehr schnell, dass sie es nicht nötig hatte, irgend jemanden nur zu ersetzen.

Am längsten von allen jedoch hielt es Noah Wyle als Dr.med. John Carter in der Notaufnahme des County.
Er war von der ersten Folge an mit dabei und begann damals als unerfahrener Medizinstudent seine Laufbahn.
Als leitender Oberarzt verläßt er am Ende der 11. Staffel das Team von ER entgültig.


ER Team Staffel 11


ER Team Staffel 12


ER Team Staffel 13


ER Team Staffel 14


ER Team Staffel 15

Die erfolgreichste Arzt-Serie aller Zeiten wurde in vierzehn Jahren für beinahe
jeden Fernsehpreis in den USA nominiert,
allein 120 Mal für den Emmy – Rekord in der Kategorie Drama.
Mit der 15. und letzten Staffel geht ein langes Kapitel zu Ende.

Arzt der ersten Stunde war Frauenschwarm George Clooney alias Dr. Ross.
Er spielte in insgesamt 108 Episoden mit.
Noah Wyle war von Anfang an dabei und spielte als Dr. Carter in insgesamt 249 Episoden mit.
George Clooney wird vielleicht auch Arzt der letzten Stunde
und soll in der finalen Folge mit Juliana Margulies noch einmal zurückkehren.

Bevor die bekannteste Notaufnahme aller Zeiten ihre Türen für immer schließt,
kommen erfahrene Neuzugänge auf die Station:
Die mit einem Oscar nominierte Schauspielerin Angela Bassett wird als Dr. Catherine Banfield Chefin der Notaufnahme.
Außerdem komplettieren vier neue Assistenzärzte das Team:
Shiri Appleby, Star der Serie „Roswell“, spielt Dr. Daria Wade.
Julian Morris, derzeit in Tom Cruises Kino- Historie „Operation Walküre“zu sehen,
ist Dr.Andrew Wade.
Emily Rose, bekannt aus „Jericho“, spielt Dr. Tracy Martin und Victor Rasuk ist Dr. Ryan Sanchez.



Episodenführer 01-10
Episodenführer 11-15
Darsteller und Charaktere
ER-Fan Art
In memorial of Dr. Mark Greene
Review auf Staffel 11
Review auf Staffel 12
ER-Zitate
Exklusiv-Interview mit Shane West



Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
6 Kommentar(e)   kommentieren
Seitenanfang nach oben