Artikel » CSI New York » 11. Unter Strom Artikel-Infos
   

CSI New York   11. Unter Strom
21.10.2005 von Clark17

Ein junger Mann wird tot auf den U - Bahn - Gleisen gefunden. Man geht davon aus, dass Randy Holtz an einem Stromschlag gestorben ist, muss aber feststellen, dass Randy auf die Gleisen gelegt worden sein muss und schon vorher tot war. Als man nachforscht um etwas über Randy herauszufinden, kommt man in den Besitz von Videobändern, welche festhalten, dass Randy Mitglied einer illegalen Bande von Fassadensprayern war. Auf dem Video ist unter anderem auch eine gewisse Julie G. zu entdecken, welche in einem Nobelviertel zu finden ist. Julie Galanis ist die Tochter von Bob Galanis und die Schwester von Will Galanis. Und beide Männer geraten in Verdacht. Das Motiv des Vaters ist sein Streben gegen die Beziehung von Julie und Randy. Aber auch Will könnte es gewesen sein. Aber warum?

Danny hat derweil einen ganz anderen Fall zu klären. Der Galerist Leo Whitefield wollte Paul Gionetti, einem Mitglied der Mafia ein wertvolles Gemälde verkaufen. Allerdings wurde Leo vor Vertragsabschluss getötet. Das Gemälde, was aus dem Jahr 1824 stammt, wird allerdings als Fälschung enttarnt. Doch bei genauem Hinsehen erkennt man, dass nur die Urkunde, die das Gemälde als echt ausweist, gefälscht ist. Wie man herausbekommt steckt Whitefield da höchstpersönlich dahinter. Man geht davon aus, dass er den Preis drücken wollte. Das Papier zum Fälschen hat er aus Büchern, welche er sich von dem benachbarten Antiquar Ron Lathem geliehen hatte. Ist der Buchliebhaber hinter die Machenschaften von Whitefield gestiegen und hat ihn deshalb ermordet?

Doch auch Aiden beschäftigt ein Fall. Zusammen mit Flack will sie dem Tod eines Bauarbeiters nachgehen, welcher ziemlich übel nach Exkrementen und Chemikalien riecht. Handelt es sich beim Tatort vielleicht um ein Dixi - Klo?


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 1,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben