Artikel » Desperate Housewives » Was man über DH wissen sollte Artikel-Infos
   

Desperate Housewives   Was man über DH wissen sollte
31.01.2006 von Jeany


Desperate Housewives
Der amerikanische (Alp)- Traum






Sie glauben zu wissen, was ihre Nachbarin so treibt?
Vergessen sie es!
Die neue US-Serie DESPERATE HOUSEWIVES lehrt uns das Wichtigste gleich in der ersten Folge:
Jede Frau hat ein schmutziges Geheimnis.

In der Wisteria Lane, dem Spielort, tun sich in der (schein)heiligen Mittelschicht wahre Abgründe auf.
Zwischen neurotischer Verzweiflung und hysterischer Lust:
Die Bewohnerinnen der Vorstadtstrasse vereinen die ganze Luder- Palette.





Die erste Folge beginnt mit einem Knall – im wahrsten Sinne des Wortes.
Die brave Hausfrau Mary Alice Young erschießt sich.
Und die Idylle in der amerikanischen Vorzeige- Vorstadt ist zerstört.
Hinter den perfekten Fassaden und den adretten Vorgärten der Bewohnerinnen lauern einige Überraschungen,
über die Mary Alice fortan aus dem Jenseits berichtet.

Da wäre zum einen Gabrielle, die gelangweilte Gattin eines betuchten Geschäftsmannes,
die sich ihre fade Freizeit mit dem Gärtner versüßt.
Oder die krankhaft perfektionistische Bree,
in deren Leben Gefühle keinen Platz haben –
nicht einmal dann, als ihr Mann sich scheiden lässt.
Nach und nach werden alle Geheimnisse enthüllt.


VERGESST CARRIE UND CO !

lautet die Parole in den USA.
Denn die verzweifelten Hausfrauen werden als legitime Nachfolgeserie von SEX AND THE CITY bezeichnet.
Ganz Amerika feiert das Fernsehereignis des Jahres.
27 Millionen Menschen schalten ein,
wenn die Geheimnisse von Susan, Bree, Gabrielle, Lynette und Edie aufgedeckt werden.

Auch Hollywood ist begeistert.
Als prominente Fans outeten sich z.B. die Stars Cameron Diaz, Will Smith und Jack Nicholson.
Sogar strenge Kritiker sind überzeugt:
Gleich zwei Golden Globes konnte die Kultserie dieses Jahr abräumen.


Facts:

Marcia Cross (Bree) bewarb sich ursprünglich für die rolle der Mary Alice Young.
Dafür wollte Nicollette Sheridan eigentlich Bree spielen.
Ihr wurde dann aber (glücklicherweise) die Rolle der Edie zugesprochen.

Für die Besetzung der Susan wurde zuerst an Heather Locklear und Mary-Louise Parker gedacht.
Auch Courteney Cox Arquette war eine Favoritin - doch sie war zu der Zeit gerade mit ihrer Tochter Coco schwanger.

Teri Hatcher brach sich zwei Rippen während eines Drehs beim Sturz in eine Hochzeitstorte.
Sie bestand jedoch darauf, die Szene zu Ende zu drehen.

Als Andrew seiner mutter Bree erzählt, dass er schwul ist, antwortet sie ihm, dass sie ihn genauso lieben würde, wenn er ein Mörder wäre.
Dieser Kommentar stammt aus dem echten Leben:
Drehbuchautor Marc Cherry musste ihn sich anhören, als er sich seiner Mutter gegenüber als homosexuell outete.

Quelle: InsideTV 04/09



Die Hauptrollen:



Mary Alice Young (Brenda Strong)


setzt sich eines perfekten Tages die Pistole an den Kopf und drückt ab.
Die Selbstmörderin fungiert als Erzählerin und berichtet von dem perfekten Leben ihrer perfekten Freundinnen in dem perfekten Vorort – und enthüllt damit dunkle Geheimnisse, fiese Intrigen und andere menschliche Abgründe...


Bree van de Kamp (Marcia Cross)


könnte man wohl als krankhaft perfektionistisch bezeichnen.
In ihrem Umfeld muß immer alles stimmen, alles akkurat sauber und an seinem Platz sein. Gefühle haben in so einem perfekten Hausfrauen- Dasein keinen Platz, selbst dann nicht, als Brees Mann die Scheidung einreicht.


Susan Meyer (Teri Hatcher)


ist eine alleinerziehende Mutter und vor allem eines: chaotisch. Gut, dass sie ihre Tochter Julie hat, die ihr immer wieder sagt, was zu tun ist. Doch die altkluge Julie kann nicht immer ein Auge auf ihre Mum haben.
So bringt sich Susan beim genauso verzweifelten wie ungeschickten Versuch, ihre neuen Nachbarn kennenzulernen und Konkurrentin Edie auszuspionieren, in allergrößte Schwierigkeiten...


Lynette Scavo (Felicity Huffman)


war noch vor sechs Jahren eine erfolgreiche Managerin. Dann gab sie ihrem Mann zuliebe ihren Job auf, um sich voll und ganz auf die Mutterrolle zu konzentrieren – ein Schritt, den sie heute zutiefst bereut.
Mit drei hyperaktiven Kindern und ihrem sexwütigen Gatten, der kaum zu Hause ist, bewegt sie sich täglich am Rande des Wahnsinns.


Gabrielle Solis (Eva Longoria)


hat eigentlich alles, wovon sie immer geträumt hat : Einen reichen Ehemann, ein großes Haus und ein sorgenfreies Leben.
Doch das Ex- Model hat inzwischen gemerkt, dass Geld allein nicht glücklich macht.
Sie tröstet sich mit dem Gärtner, einem naiven 17jährigen Jungen, der sich prompt in sie verliebt...


Edie Britt (Nicolette Sheridan)


ist als männerverschlingender Vamp natürlich mehrfach geschieden.
Die sexy Immobilienmaklerin setzt ihre Reize in der Wisteria Lane gezielt ein – und macht sich damit bei ihren weiblichen Nachbarn, allen voran Susan, nicht gerade beliebt.

Quellen für Bilder und Texte:
TV Digital Nr.7 und TV Highlights 04/2005





DESPERATE HOUSEWIVES
USA seit 2004
23 Folgen a 44 Minuten

Serienkonzept:
Marc Cherry, Charles Pratt jr.

Kamera:
Walt Fraser, Lowell Peterson

Musik:
Steve Bartek, Danny Elfman (Thema), Steve Jablonsky

Schnitt:
Michael Berenbaum, Jonathan Posell

Kostüme:
Mary Sylvie Deveau

Set Designer:
Cate Bangs

Art Director:
Erik Carlson, Kim Hix

Szenenbild:
Thomas A. Walsh

Make-up/ Hairstyling:

Maggie Fung

Spezialeffekte:
Matt Kutcher

Visual Effects:

Doug Witsken

Stunt Koordinator:
Wally Crowder

Produzenten:
Alexandra Cunningham, Patty Lin, George W. Perkins, Larry Shaw, Trasey Stern

Ausführende Produzenten:
Marc Cherry, Michael Edelstein, Charles Pratt jr., Tom Spezialy

Produktion:
Touchstone Television




Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 10,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben