Artikel » Websoaps » Teil 2 Artikel-Infos
   

  Teil 2
10.06.2005 von Dorothy

20.01.2004


Hallo Markus,

fast 2 Wochen bin ich nun getrennt von Dir. Doch ich denke ständig an Dich.

Es ist fast so, als ob Dein Geist immer bei mir ist, der mich aufmuntert, wenn es mir nicht gut geht, oder sich mit mir freut, wenn ich etwas positives erlebe.

Leider überwiegt im Moment die Zeit, in der es mir nicht gut geht.

Mit Andreas läuft es leider gerade gar nicht gut.

Ich glaube nicht, das wir es schaffen, auch diesmal unsere Probleme zu bewältigen. Dafür ist es mittlerweile viel zu kompliziert.

Wir streiten uns ständig. Und das oft auf so extreme Weise, das wir uns gegenseitig beschimpfen und weh tun.

Immer öfter denke ich daran, mich endgültig von ihm zu trennen.

Doch wo soll ich hin? Ich kann mir eine eigene Wohnung nicht leisten.

Warum muss das Leben so kompliziert sein?

Tanja


03.02.2004


Mein geliebter Markus,


ich habe es getan! Ich habe mich von Andreas getrennt!

Wir haben heute abend lange miteinander geredet.

Die letzten Wochen waren einfach zu nervenaufreibend, für uns beide.

Ich darf solange hier wohnen bleiben, bis ich mir eine eigene Wohnung leisten kann.

Vielleicht können wir jetzt ja Freunde werden.

Ich mag ihn immer noch, aber für eine Beziehung hat es einfach nicht mehr gereicht – nach 6 Jahren ist es nun aus. Kaum zu glauben.

Ich muss mich erst mal an den Gedanken gewöhnen, das ich wieder Single bin.

Jetzt bin ich frei für Dich. Nur bist Du es leider nicht.

Ich vermisse Dich so sehr.

Tanja



08.02.2004

Hallo meine Liebste!

Einen Monat habe ich Dich jetzt nicht mehr gesehen, und ich vermisse Dich von Tag zu Tag mehr.

Vor allem in den letzten Tagen wird es immer schlimmer.

Ich kann es mir nicht erklären, aber ich habe den Eindruck, als ob irgendwas in Deinem Leben passiert ist.

Irgendwie glaube ich, das es nichts positives ist. Wie gerne würde ich Dich danach fragen. Aber ich kann es einfach nicht.

Am liebsten würde ich Dich einfach anrufen, einfach um zu erfahren, ob es Dir gut geht! Doch ich weiss, das es unmöglich ist.

In 3 Wochen sehe ich Dich das erste Mal wieder. Dann werde ich hoffentlich mehr erfahren.

Ich denke an Dich!

Markus



25.02.2004

Hallo Markus,

Seit 3 Wochen bin ich nun Single, und es geht mir wunderbar.

Es ist, als ob eine gewaltige Last von mir abgefallen ist.

Ich bin total gut drauf. Bis vor kurzem ging es mir ja noch nicht so gut, aber seit ich mich von Andreas getrennt habe, fühl ich mich total super.

Ich wünschte, Du könntest mich sehen. Wobei, in 3 Tagen sehen wir uns! Und ich freue mich schon wahnsinnig darauf.

Auch wenn ich Dir nicht sagen werde, das ich Single bin. Wahrscheinlich würde Dich das nicht interessieren, denn Du weißt nicht, das Du mit ein Grund warst, warum ich mich getrennt habe.

Bis Samstag!

Ich liebe Dich über alles.

Tanja





27.02.2004

Morgen werde ich Dich endlich wieder sehen.

Weißt Du, ich hätte nie gedacht, das ich jemals wieder jemanden so vermissen würde, wie ich Dich vermisse.

Ich denke ständig an Dich und sehe Dein Gesicht vor mir, höre Deine Stimme und höre Dein Lachen.

Manchmal denke ich, das ich verrückt werde.

Meine Frau Meike hat, glaube ich, etwas gemerkt, weil ich oft total abwesend bin, wenn ich wieder an Dich denke.

Nun ja, zwischen uns stimmt es ja auch schon länger nicht mehr.

Bis morgen, meine Liebste.

Markus



28.02.2004

Liebste Tanja,

so, heute konnte ich Dich also endlich wieder sehen.

Allerdings hatte ich mir unsere Begegnung anders vorgestellt.

Nun ja, sie war ja beruflich. Aber irgendwie warst Du total abweisend zu mir. Keine Scherze mit mir, keine private Unterhaltung.

Statt dessen hast Du Dich nur mit den anderen unterhalten, mich noch nicht mal angesehen.

Zumindest scheint es Dir soweit gut zu gehen. Auch wenn ich das Gefühl einfach nicht los werde, das irgendwas passiert ist.

Doch werde ich auf diese Fragen irgendwann einmal eine Antwort erhalten? Ich hoffe es doch sehr.

Ich werde jetzt bestimmt wieder ewig brauchen, bis ich einigermaßen klar denken kann.

Markus



03.03.2004

Hallo Markus,

mir geht es gerade gar nicht gut.

Nachdem ich Dich Samstag endlich wieder sehen konnte, fühle ich mich total schlecht.

Ich vermisse Dich wahnsinnig, und es fiel mir nicht leicht, Dich sozusagen zu ignorieren. Aber das musste ich, um meine Gefühle nicht zu verraten.

Bei der kleinsten Gelegenheit hätte ich bestimmt eine Andeutung gemacht.

Das wäre zu peinlich gewesen, deswegen musste ich alles tun, um so eine Situation nicht entstehen zu lassen.

Jetzt muss ich mich erst mal erholen, denn ich kann mal wieder nur an Dich denken.

I love You

Tanja


20.03.2004

Liebste Tanja,

nun ist unser Treffen auch schon wieder 3 Wochen her.

Die letzten Wochen hatte ich kaum Zeit, beruflich geht es bei mir gerade drunter und drüber.

Doch bei allem Stress denke ich immer noch sehr viel an Dich.

Schade, das ich bei dem letzten Treffen nicht da sein konnte, ich hätte Dich zu gern gesehen, auch wenn ich glaube, das Du da wieder so abweisend gewesen wärst.

Bald habe ich 3 Wochen Urlaub.

Ich werde in diesem Jahr das erste Mal, seit ich mit Meike verheiratet bin, alleine wegfahren.

Die Zeit brauche ich einfach, um mich zu erholen. Auch wenn ich jetzt schon weiss, das Du ständig bei mir bist. Zumindest in meinen Gedanken.

Ich werde die Zeit mit Sicherheit geniessen. Strand, Sonne, und, weils so romantisch ist, auch jede Menge wundervolle Sonnenuntergänge. Die ich am liebsten mit Dir zusammen erleben würde.

Wie gerne würde ich Dich mitnehmen.

Ich vermisse Dich!

Markus


26.03.2004

So, mein liebster Markus.

Ich habe endlich Urlaub! 2 Wochen werde ich mich jetzt verabschieden.

Du glaubst gar nicht, wie froh ich bin, hier endlich mal raus zu kommen, auch wenn das bedeutet, das ich Dich garantiert nicht sehen werde, auch nicht zufällig.

Alles Liebe

Tanja






Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 2,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben