Artikel » Websoaps » Teil 3 Artikel-Infos
   

  Teil 3
10.06.2005 von Dorothy

10.04.2004

Hallo Markus,

gerade bin ich aus meinem Urlaub zurück gekommen.

Ich kann es immer noch nicht glauben, das wir uns dort über den Weg gelaufen sind.

Eigentlich dachte ich, die Region wäre nicht so bekannt. Aber das wir dann sogar im gleichen Ort waren, das habe ich im Leben nicht erwartet.

Ich glaube, das Du auch ganz schön erstaunt warst, als wir uns in dem kleinen Restaurant getroffen haben.

Fast war es wie früher zwischen uns.

Nur wir beide. So viel Zeit wie in den letzten 2 Wochen haben wir noch nie miteinander verbracht.

Allerdings wurde es mit jedem Tag schwerer für mich, meine Gefühle nicht zu zeigen. Die Realität war so weit entfernt, das ich fast geglaubt hätte, das das mit uns doch was werden könnte.

Gewundert habe ich mich darüber, das Du ganz alleine dort warst, ohne Frau und Kinder!

In Liebe

Tanja



15.04.2004

Da bin ich wieder zu Hause.

Mein Urlaub ist also auch rum. Während ich noch ein paar Tage in der Sonne geniessen konnte, musstest Du schon wieder arbeiten.

Ob da jemand meinen Wunsch erhört hat, das ich Dich am liebsten mitgenommen hätte? Oder war es einfach nur Zufall, das Du zum gleichen Zeitpunkt wie ich Urlaub im gleichen Ort gemacht hast?

Eigentlich ist das etwas viel Zufall, für meinen Geschmack.

Aber egal, ich habe die Tage mit Dir wirklich genossen und mich gefreut, das wir ungestört Zeit miteinander verbringen konnten.

Den kleinen Delphin, den Du mir geschenkt hast, trage ich seitdem immer bei mir.

Ich vermisse Dich immer mehr, vor allem, seit Du wieder aus meinem Leben verschwunden bist.

Dein Markus



16.04.2004

Liebster Markus,

gestern müsstest Du wieder zurückgekommen sein.

Ich hoffe, Du hattest noch ein paar schöne Tage.

Mich hat mittlerweile schon der Alltag wieder, aber ich denke ständig an Dich.

Ob ich das richtige getan habe, als ich Dir den Delphin zum Abschied geschenkt habe?

Jetzt werden wir uns jedenfalls erst mal wieder einige Wochen nicht sehen.

Ich weiss ehrlich nicht, wie ich das überstehen soll.

Die Urlaubsfotos, die ich gemacht habe, schaue ich mir täglich an. Vor allem die, auf denen wir beide gemeinsam drauf sind.

Das eine, wo wir am Strand bei Sonnenuntergang stehen, und uns an den Händen halten, hat sogar einen Ehrenplatz auf meinem Schreibtisch erhalten! So habe ich Dich immer bei mir, und erinnere mich an diese fantastischen Tage.



Tanja



08.05.2004

Mein Liebling,

schon wieder ist fast ein Monat vorbei, seit ich Dich zuletzt, während des Urlaubs, gesehen habe.

Doch ich weiss, das ich Dich nächsten Samstag, also in einer Woche wieder sehen werde.

Ich halte es kaum noch aus, meine Frau ist mittlerweile total eifersüchtig, dabei habe ich ihr gegenüber nie gezeigt, das ich für Dich soviel empfinde. Sie weiss ja noch nicht einmal, das es Dich gibt.

Aber ich glaube, das ist weibliche Intuition, das sie einfach ahnt, was hier vor sich geht.

Wir hatten gestern ein langes Gespräch.

Ich habe ihr, zumindest im Ansatz, die Wahrheit gesagt. Denn ich will sie ja nicht unnötig verletzen.

Also weiss sie jetzt, das es jemanden gibt, der mir sehr wichtig ist - DU.

Ich habe nicht gesagt, wer Du bist, aber sie weiss, das ich Dir nichts von meinen Gefühlen gesagt habe.

Jetzt will sie eine Entscheidung von mir. Entweder, ich vergesse Dich, oder sie will die Scheidung.

Was soll ich jetzt nur tun? Alles riskieren? Und was, wenn Du nichts für mich empfindest?

Irgendwie ist diese Frage total unwichtig, denn ich liebe meine Frau nicht mehr, ich will nur Dich. Und das macht es mir sowieso unmöglich, noch mit Meike zusammen zu bleiben.

Ich denke, ich werde uns noch ein paar Tage geben, aber eigentlich ist es für mich schon beschlossene Sache, das wir uns trennen. Besser ist es für sie auch, wenn sie weiss, woran sie ist.

Ich vermisse Dich so sehr, das es nur noch weh tut.

Ein verwirrter Markus



10.05.2004

Hi Markus,

ich freue mich schon auf Samstag, wenn wir uns sehen.

Das ist das erste mal nach unserem "gemeinsamen" Urlaub.

Oh man, ich hab das Gefühl, ich müsste vor Aufregung sterben.

Gespannt bin ich, wie Du auf die Fotos reagierst, die ich für Dich habe nachmachen lassen.

Wenn ich die Bilder ansehe und uns zusammen darauf sehe, muss ich immer denken, wie richtig das aussieht und das es sich gut angefühlt hat, so in Deiner Nähe zu sein.

Könnten wir doch immer zusammen sein.

Bis Samstag

Tanja



15.05.2004

Hallo Markus,

nun ist es also raus. Du weißt, das ich mich von Andreas getrennt habe.

Ich habe mich sehr gefreut, das wir uns noch unterhalten konnten, nachdem die anderen alle weg waren.

Deine Neuigkeit, das Ihr Euch scheiden lassen werdet, hat mich ehrlich vom Hocker gehauen. Damit hätte ich im Leben nicht gerechnet.

Die Frage ist, was bedeutet das für uns beide? Ich habe ehrlich keine Ahnung, ob Deine Scheidung irgendwas mit mir zu tun hat. Eigentlich müsste ich mich freuen darüber, aber das habe ich nicht gewollt. Deine Kinder tun mir leid.

Aber ich glaube, das Du auch trotz Scheidung ein guter Vater für sie sein wirst.

Sorry, ich bin im Moment ziemlich verwirrt, heute ist so viel passiert, das muss ich erst mal verarbeiten.

Ich liebe Dich, mehr denn je

Tanja



15.05.2004

Meine liebste Tanja,

die Fotos sind wirklich toll, und es war schön, das wir noch ein paar Minuten für uns alleine hatten.

Leider habe ich ja erst heute erfahren, das Du Dich schon vor Wochen von Deinem Freund getrennt hast. Wie gerne hätte ich das schon vorher erfahren, dann wäre unser "gemeinsamer" Urlaub vielleicht anders verlaufen.

Nun weißt Du auch, das Meike und ich uns scheiden lassen werden.

Trotz der geänderten Umstände habe ich nicht den Mut aufgebracht, Dir meine Gefühle zu gestehen. Ich glaube, das wäre auch etwas viel auf einmal gewesen.

Markus



22.05.2004

Liebste Tanja,

ich hoffe, es geht Dir auch so gut wie mir.

Nicht nur, das das Theater mit Meike ein Ende hat - nein, ab Montag sehen wir uns wieder jeden Tag.

Ich freue mich schon sehr darauf, auch wenn es schwer wird, mir nichts anmerken zu lassen.

Meike hat übrigens gestern gesagt, das sie uns viel Glück wünscht und ich meinen Mut zusammen nehmen soll. Aber ich habe einfach Angst, das, wenn ich Dir sage, was ich für Dich empfinde, ich unsere Freundschaft damit zerstöre.

Ich bin erstaunt, das sie alles so gut aufnimmt. Klar, sie ist ziemlich eifersüchtig gewesen, aber jetzt, wo die "Fronten" geklärt sind, läuft es fast freundschaftlich zwischen uns. Darüber bin ich sehr froh, denn am Ende wären es die Kinder gewesen, die darunter gelitten hätten.

Nun ja, ich muss mich jetzt erst einmal etwas auf mich selber konzentrieren, damit ich mit der veränderten Situation klar komme.

Wir sehen uns am Montag

Dein

Markus



23.05.2004

Hi Markus,

ich kann es kaum glauben, wie schnell die Zeit vorbei gegangen ist. Morgen also hat die Zeit ohne Dich ein Ende.

Keine Ahnung, ob es dir genau so geht, aber ich weiss nicht, wie ich es überstehen soll, jeden Tag mit Dir zusammen zu sein, und mir nichts anmerken lassen zu dürfen.

Hoffentlich halte ich das durch, denn es wäre schrecklich peinlich, wenn jemand, vor allem Du, merken würde, das ich etwas für Dich empfinde.

Aber mittlerweile hab ich ja richtig Übung darin, das zu verstecken.

Nur noch 12 Stunden.....

Bis morgen, mein Liebling!

Tanja



24.05.2004

Hey Darling,

puh, war das ein Tag.

Der Tag hat mich soviel Kraft gekostet, wie eine Woche Skifahren.
Und das nur, um mir nichts anmerken zu lassen.

Am liebsten hätte ich Dich den ganzen Tag angelächelt.

Ich komm mir vor wie so ein liebeskranker Teenager und nicht wie fast 40 Jahre.

Dein verwirrter

Markus



25.05.2004

Hallo Markus,

ich kann es noch gar nicht fassen, das wir uns nun wieder jeden Tag sehen. Ich fahre morgens schon gut gelaunt zur Arbeit, weil ich weiss, das Du da bist und ich Dich den ganzen Tag sehe.

Es tut so gut, in Deiner Nähe sein zu können.

Gerade dachte ich wieder an unseren Urlaub, und wie nah wir uns dort waren.

Manchmal glaube ich, das es mehr war als nur Zufall, und das doch mehr zwischen uns ist - nicht nur von meiner Seite aus.

Endlich haben wir auch mal wieder einigermaßen normal miteinander geredet, gescherzt und zusammen gelacht. Das hat mir in den letzten Monaten so sehr gefehlt.

Deine gerade sehr glückliche

Tanja



05.06.2004

Liebster Markus,

heute hast Du Geburtstag.

Ich gratuliere Dir von ganzem Herzen.

Ich habe auch ein Geschenk für Dich, allerdings weiss ich noch nicht, ob ich Dir das überhaupt geben werde. Wäre ja etwas auffällig, das in Anwesenheit der lieben Kollegen zu tun. Vor allem, weil es etwas persönliches ist: Ein Fotoalbum mit Bildern aus "unserem" Urlaub.

Falls ich es Dir nicht persönlich geben kann, werd ich Dir das gewiss in Deine Tasche "schmuggeln" können.

Ich wünsche Dir jedenfalls einen tollen Geburtstag.

Ich liebe Dich

Tanja


05.06.2004

Hallo Tanja,

vielen Dank für das tolle Geschenk. Ich kannte zwar einen Teil der Bilder schon, aber es ist etwas besonderes für mich, ein so persönliches Geschenk von Dir zu bekommen.

Ich glaube, das Dir unser Urlaub auch sehr viel bedeutet hat.

Wie gerne wäre ich jetzt bei Dir. Würde Dich zum Essen einladen, und meinen Geburtstag mit Dir feiern.

Nun ja, wir hatten ja wenigstens heute mal wieder die Gelegenheit, privat zu reden. Beinahe hätte ich Dir gesagt, das ich Dich liebe.

Ich werde meine Gefühle nicht mehr lange vor Dir verstecken können. Vielleicht ist es an der Zeit, über uns zu sprechen, damit ich, damit wir Klarheit bekommen.

Markus



14.06.2004

Liebste Tanja,

als erstes keine großen Worte von mir, sondern ein Lied, das mir sehr wichtig ist, und meine Gefühle ausdrücken soll.


Twenty times I've tried to tell you ,twenty times I've cried alone.
Always I'm suprised how well you cut my feelings to the bone.
Don't wanna leave you really, just wanna break the ice.
Do I look silly to you,when I yield to you advice.

When you say we belong to the light,we belong to the thunder,
We belong to the sound of the words we've both fallen under.
Whatever we deny or embrace for worse or for better,
We belong,we belong,we belong together

Si acaso no lo sabes te aseguro que es verdad
El carino que es sincero no se apaga con crueldad
Olvidas lo que fuimos Y desprecias lo mas bien
Juntitos pretendimos Que la luna era de miel

Junto a ti, junto a ti Sol es mi anhelo
Junto a ti como el rayo de luz que ha abrazado el cielo
No importa el porvenir si sufir es me triste destino
Junto a ti, junto a ti hasta el fin del camino
(spanisch)

Close your eyes and try to sleep now, close your eyes and try to dream.
Clear your mind and do your best to try and wash the pallet clean.
We can't begin to know how much we really care,
But I hear your voice inside me and I see your face everywhere.

Now I say we belong to the light,we belong to the thunder,
we belong to the sound of the words we've both falling under.
whatever we deny or embrace for worse or for better,
We belong, we belong, we belong together,
We belong, we belong , we belong together


Ich wollte es Dir heute sagen, aber ich konnte es dann doch nicht. Ja, ich weiss, ich bin feige.

Aber ich hatte wirklich nicht den Mut, vor allem, weil Du mich nun doch wieder verlässt.

Es hat mich echt umgehauen, als Du mir gesagt hast, das Du von hier wegziehen wirst. Ich glaube, jetzt habe ich Dich endgültig verloren.

Es tut verdammt weh, Dich gehen zu sehen.

Vermutlich hab ich jetzt meine Chance verpasst, Dir zu sagen, was ich fühle.

Ich will nicht, das Du aus meinem Leben verschwindest.

Bitte, bleib bei mir.

Markus



14.06.2004

Oh Gott, Markus,

es tut mir so leid, das ich Dir heute sagen musste, das ich von hier weggehe.

Ich habe Dir angesehen, das Du entsetzt warst. Dieser Schmerz in Deinem Gesicht, ich hab gedacht, ich müsste gleich sterben.

Warum habe ich nicht den Mut aufgebracht, Dir zu sagen, das ich Dich liebe. Jetzt ist es zu spät.

Verzeih mir bitte.

Tanja


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 2,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben